Lesung mit
Ben Riffko

17. September 2022

Lesung mit Ben Riffko
"Grünes Öl"

Wann?
17. September 202221:00 Uhr
Wo?
Sonnenburg
Literatursalon
Für wen?
Erwachsene

Was wäre, wenn das Öl-Monopol fällt und jeder seinen eigenen Brennstoff produzieren könnte?

 

Reservierung bitte unter:
events@sonnenburg.at oder direkt an der Rezeption.
Der Eintritt ist frei.

Ben Riffko ist das Pseudonym eines deutschen Juristen und Beraters mit Schwerpunkt grüne Technologien. Seine Begegnung mit einem ehemaligen Waffenhändler, der in die Produktion von Öl aus Algen investiert hatte, inspirierte ihn zu seinem ersten Thriller.

Mit “Grünes Öl” stellt er sein literarisches Debüt vor.

Grünes Öl
- Ben Riffko

Weltweit ist der Kampf um begrenzte Rohstoffe in vollem Gange. Wasser und Öl werden immer knapper. Staaten und ihre Geheimdienste müssen handeln.
Als Venture Capital Investor der CIA soll Peter Miller in Europa neue Wege erschließen, die amerikanische Energieversorgung zu sichern.

In Belgien wird der Amerikaner fündig: Zwei junge Unternehmer sind auf dem besten Weg, aus genmanipulierten Algen Treibstoff zu gewinnen, der sowohl umweltfreundlich als auch preiswert ist. Diese Erfindung könnte die bestehende Weltordnung auf den Kopf stellen. Miller ist nicht der Einzige, der das außergewöhnliche Wissen des belgischen Start-Ups und seiner Gründer erkennt. Die Jagd auf das Grüne Öl ist eröffnet…

Die Spannung entsteht nun dadurch, dass niemand, auch der Leser nicht, auf Anhieb sagen kann, was vertrauenswürdig ist oder nicht. So ist man beim Lesen zur Konzentration gezwungen, Hinweise und Seitenspuren aufzunehmen, um eventuell ins Zentrum der Akteure vorzudringen. … »Grünes Öl«, von einem Beratungs- und Bildungsprofi geschrieben, zeigt verblüffende Zusammenhänge auf, frei nach dem Untergrundmotto: »Nicht Staaten halten sich eine Wirtschaft, die Wirtschaft hält sich Staaten!« … Elegant kompliziert und ohne jegliche Verschwörungstheorie.“

Helmuth Schönauer

Literatursalon Sonnenburg

Lesen und Lesen lassen

“Lesen ist ein großes Wunder” – Marie von Ebner-Eschenbach

Mehr erfahren