Lesung mit
Andreas Izquierdo

16. Oktober 2021

Lesung mit Andreas Izquierdo
"Revolution der Träume"

Wann?
16. Oktober 202121:00 Uhr
Wo?
Sonnenburg
Literatursalon
Für wen?
Erwachsene

Eine Welt im Umbruch und drei Freunde, die ihren Weg suchen.

 

Reservierung bitte unter:
events@sonnenburg.at oder direkt an der Rezeption.
Der Eintritt ist frei.

Andreas Izquierdo ist Schriftsteller und Drehbuchautor.

Er veröffentlichte den mit dem Sir-Walter-Scott-Preis ausgezeichneten historischen Roman ›König von Albanien‹ (2007) und zahlreiche weitere Romane, u. a. den SPIEGEL-Bestseller ›Der Club der Traumtänzer‹ (2014) und ›Fräulein Hedy träumt vom Fliegen‹ (2018). Zuletzt erschien ›Schatten der Welt‹ (2020). ›Revolution der Träume‹ setzt die darin begonnene Geschichte der drei Freunde Carl, Artur und Isi fort.

Andreas Izquierdo lebt in Köln

Revolution der Träume
- Andreas Izquierdo

Berlin, Ende 1918: Die drei Freunde Carl, Isi und Artur haben sich bis in die Hauptstadt durchgeschlagen und erleben die Zeit des Umbruchs alle auf ihre Weise. Der Kaiser ist gestürzt – Träume von Freiheit liegen in der Luft.

Carl beobachtet das Treiben der Aufständischen mit Sympathie, aber auch mit Sorge. Eigentlich will er nur noch eins: echten Frieden. Und Kameramann sein, bei der berühmten UFA! Artur hat sich derweil in kürzester Zeit zum König der Berliner Unterwelt hochgearbeitet. Doch Erfolg lockt Neider an – und Neider bedeuten Gefahr. Isi wiederum sucht im politischen Kampf die Gefahr anderer Art und freundet sich mit Leuten aus dem linken Umfeld an. Als sie allerdings den Adelssprössling Aldo von Torstayn kennenlernt, geraten ihre Prinzipien ins Wanken. Zu spät merkt Isi, dass Aldo nicht der ist, für den sie ihn gehalten hat …

In ›Revolution der Träume‹ zeigt Andreas Izquierdo das Berlin vor den Goldenen Zwanzigern. Kenntnisreich, mitreißend und unterhaltsam erzählt er von drei Freunden, die darum kämpfen, in den Wirren der Zeit nicht sich selbst oder einander zu verlieren.

Literatursalon Sonnenburg

Lesen und Lesen lassen

“Lesen ist ein großes Wunder” – Marie von Ebner-Eschenbach

Mehr erfahren